Start Fredeburger
Volkstanzkurs
Nachtreffen Der Verein Englische Woche
Anglo-German Week
Kontakt Links

Die Geschichte des Fredeburger Volkstanzkurses


1967 veranstaltete der Bund der deutschen Landjugend einen Volkstanzkurs in der Nähe von Marburg. Referenten waren Hannes Hepp, Günter Barfknecht und Wilhelm Wulff.

Bereits 1968 holte Dr. Walter Hawelka, Dozent an der Deutschen Landjugend-Akademie Fredeburg, den Kurs nach Fredeburg.
In den ersten Jahren leitete er den Kurs zusammen mit Wilhelm Wulff als Tanzleiter.

Danach übernahmen Reinhard und Christa Wehnert für einige Jahre die Tanzleitung.
Zu Beginn der 80er Jahre bestand die Leitungsgruppe aus Werner Gronewold, Erwin Eickhoff, Christa Wehnert und Dr. Hawelka. Schließlich kam noch Hartmut Wager dazu und der Kurs entwickelte sich zu einem Treffpunkt von Tänzer/innen und Tanzleiter/innen aus Landjugend-, Trachten- und anderen Volkstanzgruppen von der Nordsee bis zum Bodensee.

Seit den 90er Jahren gibt es einen größeren Stamm von
Tanzleiter/innen, die sich als Referent/innen abwechseln und mit verschiedenen Themenschwerpunkten und Workshops ergänzen.
Dabei sind sowohl inhaltliche als auch organisatorische Leitungsaufgaben von Personen aus dem z.T. langjährigen Teilnehmerkreis übernommen worden.

2002 wurde aufgrund der Umstrukturierungen der Deutschen Landjugend-Akademie und ihrer Bildungsarbeit ein Trägerverein gegründet, der die Fortsetzung der Arbeit in der Zukunft sicherstellen soll.

Während ein Teil der Teilnehmer/innen oft schon seit etlichen Jahren, häufig mit kürzeren oder längeren Unterbrechungen, an diesem Kurs teilnimmt, kommen aber auch in jedem Jahr Tanzbegeisterte aus allen Regionen neu dazu.
Darüber hinaus bietet der Kurs die Möglichkeit, bundesweit Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen, da die Teilnehmer/innen aus dem gesamten Bereich zwischen Nordsee und Bodensee anreisen. Neben dem „Blick über den eigenen Tellerrand“ dienen die intensiven Tanztage – und Nächte – aber auch der eigenen Motivation für den Gruppenalltag.

Die ausführliche Entstehungsgeschichte gibt es hier als PDF-Dokument zum runterladen

 

Tanzleiter/innen

In jedem Jahr gestalten zwei Tanzleiter/innen das Tanzprogramm und ergänzen sich dabei mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten.
In den vergangenen Jahren waren dabei:

  • Rüdiger Bernau zugleich Tanzmusikant mit dem Schwerpunkt „Paartänze aus Deutschland und Europa“

  • Anja Bettner aus Bad Homburg. Sie unterrichtet Tänze aus der "Mitte Deutschland's"

  • Helga Boonekamp aus Uhldingen (Bodensee), mit dem Schwerpunkt „Süddeutsche und alpenländische Tänze“

  • Marco Campman aus den Niederlanden. Er unterrichtet alte und neuere Tänze aus den Niederlanden insbesondere Tänze von Elsche Korf.

  • Alan Davies aus Bristol (England) mit dem Schwerpunkt „Englische Tänze aus der Zeit von John Playford bis heute“

  • Torsten Dreher Gründungsmitglied der Folkgruppe „Die Hayner“, die seit vielen Jahren zum Bal Folk aufspielt.

  • Erwin Eickhoff aus Sauensiek (Lüneburger Heide) mit den Schwerpunkten "Tänze aus Norddeutschland" und "Internationale Folklore"

  • Helga Eppinger aus Ettlingen (Baden), die in der LAG Baden-Württemberg tätig ist, mit dem Schwerpunkt „Internationale Folklore“

  • Klaus Fink aus Ehningen (bei Stuttgart) mit dem Schwerpunkt auf "Tänze aus Süddeutschland" und den Variationsmöglichkeiten traditioneller Tanzformen.

  • Peter Gernand aus Kassel mit dem Schwerpunkten "Tänze aus Hessen" und "Irische Volkstänze"

  • Dr. Manfred Gemkow aus Unterthingau mit dem Schwerpunkt „Süddeutsche und alpenländische Tänze“ 

  • Werner Gronewold aus Wittmund (Ostfriesland) mit dem Schwerpunkt "Tänze aus Friesland"

  • Erwin Luttmann aus Kreepen (Lüneburger Heide), der im Landestrachtenverband für den Bereich Volkstanz tätig ist mit dem Schwerpunkt "Norddeutsche Paar- und Kontratänze"

  • Bernd Menzel aus Igensdorf in Oberfranken. Er ist Mitglied der World Irish Dance Association (W.I.D.A.) sowie im Erlanger Tanzhaus. Er hat seine Qualifikation zum TMRF (Qualified Ceili Dancing Teacher) bei der World Irish Dance Association erlangt. Er unterrichtet seit 1996 Irish Set- und Ceili Dancing und leitet mit großem Erfolg Ceilis und Tanzabende

  • Jürgen Mettler aus Erkenbrechtsweiler (Schwäbische Alb), der in der LAG Tanz Baden-Württemberg tätig ist, mit den Schwerpunkten „Tänze aus Westeuropa“, „Kontratänze“ und „Historische Tänze“

  • Thomas Pilkrona aus Höllviksnäs, Schweden, Tänze aus Schweden

  • Andrea Pulmer aus Hamburg vom „Ring für Heimattanz“ mit dem Schwerpunkt „Tänze aus Norddeutschland und Skandinavien“

  • Hans Röbl aus Sandl in Oberösterreich mit dem Schwerpunkt "Tänze aus verschiedenen Regionen in Österreich"

  • Else Schmidt aus Wien mit dem Schwerpunkt Wiener Tänze und Tänze aus Österreich

  • Eva Sollich, ehemalige Leiterin des Tanzhauses Benshausen in Thüringen mit den Schwerpunkten „Tänze aus Thüringen“ und „brauchgebundene Tänze“

  • Tilman Teuscher Mitglied der Folkgruppe „Die Hayner“ und Co-Autor von „Der Tanzbär 3“ unterrichtet Bal Folk-Tänze aus Hessen und aus Westeuropa.

  • Hartmut Wager aus Heroldstatt mit dem Schwerpunkt "Volkstänze aus dem deutschen Sprachraum und Ihre Methodik"

  • Willem Wolfert aus Leeuwarden, Niederlande, mit den Schwerpunkten "Volkstänze aus den Niederlanden" und "Tänze vom Balkan"

  • Steffi Zachmeier aus Nürnberg, Tanzmusikantin mit dem Schwerpunkt „Volkstänze aus Franken“

  • Götz Zinser aus Deckenpfronn in Baden-Würtemberg. Er unterrichtet Tänze aus Süddeutschland und ehemals deutsch besiedelte Gebiete.

 

© Trägerverein Fredeburger Volkstanzkurs e.V.
Letzte Aktualisierung: 06.10.2016